Questions? Feedback? powered by Olark live chat software
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Teilnahme an Veranstaltungen der TwentyEighty Strategy Execution (Germany) GmbH

Deutsch | English

1. Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an Seminaren und Kursen [im Folgenden „Veranstaltung“] und der TwentyEighty Strategy Execution (Germany) GmbH [im Folgenden „TwentyEighty Strategy Execution“]. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit.

2. Anmeldung/Anmeldebestätigung

Ihre Anmeldung kann über Internet, Brief, Telefax, E-Mail oder telefonisch erfolgen. Die Anmeldung wird durch unsere schriftliche Bestätigung rechtsverbindlich.

3. Leistung

Die Kursgebühr versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Sie beinhaltet die Tagungsunterlagen (zum Teil in elektronischer Form), Mittagessen an allen Veranstaltungstagen und Pausengetränke. TwentyEighty Strategy Execution behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen. Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Die Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt nicht später als zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Die Veranstaltungsgebühr wird in diesen Fällen erstattet. Darüber hinaus erstatten wir auf Anfrage zum Zeitpunkt der Absage angemeldeten Teilnehmern bei entsprechendem Nachweis die Kosten für nicht früher als vier Wochen vor Kursbeginn gebuchte, nicht stornierbare Flüge zum Veranstaltungsort bis zu einer Höhe von 200,- Euro. Ein Anspruch auf Ersatz von darüber hinaus gehenden Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens seitens TwentyEighty Strategy Execution. TwentyEighty Strategy Execution verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.

4. Fälligkeit und Zahlung, Verzug, Aufrechnung

Der Teilnahmebetrag ist 30 Tage nach Rechnungsdatum fällig. Kommt der Teilnehmer in Zahlungsverzug, ist TwentyEighty Strategy Execution berechtigt, Verzugszinsen i.H.v. 5 % über dem Basiszinssatz [§247 Abs.1 BGB] p.a. zu fordern. Wenn TwentyEighty Strategy Execution einen höheren Verzugsschaden nachweist, kann dieser geltend gemacht werden. In gleicher Weise ist der Teilnehmer berechtigt, den Nachweis zu führen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist, als von TwentyEighty Strategy Execution geltend gemacht. Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung oder per Kreditkarte. Die Bezahlung durch Übersendung von Bargeld oder Schecks ist nicht möglich; bei Verlust übernimmt TwentyEighty Strategy Execution keine Haftung. Der Teilnehmer kann nur mit rechtskräftig festgestellten oder von TwentyEighty Strategy Execution schriftlich anerkannten Ansprüchen aufrechnen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Teilnehmer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

5. Stornierung

Die Stornierung [nur schriftlich] ist bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich. Bei späteren Absagen oder bei Nichterscheinen zur Veranstaltung wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet. Gerne akzeptiert TwentyEighty Strategy Execution ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Der Teilnehmer ist grundsätzlich berechtigt, den Nachweis zu führen, dass durch die Stornierung der Veranstaltung ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist, als die von TwentyEighty Strategy Execution einbehaltene Stornierungsgebühr.

6. Umbuchung

Eine Umbuchung auf eine andere gleichwertige TwentyEighty Strategy Execution Veranstaltung ist jederzeit bis 30 Tage vorher kostenlos möglich. Eine spätere Umbuchung auf eine andere Veranstaltung ist nicht möglich.

7. Urheberrechte

Die Tagungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Tagungsunterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von TwentyEighty Strategy Execution gestattet.

8. Haftung

Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. TwentyEighty Strategy Execution übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Tagungsunterlagen und die Durchführung der Veranstaltung.

9. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sofern Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder nach Vertragsschluss Ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen oder Ihr Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz unseres Unternehmens in Düsseldorf.

10. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht bei der Erbringung von Dienstleistungen:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: TwentyEighty Strategy Execution (Germany) GmbH, Speicherstraße 59, 60327 Frankfurt am Main

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

OpenCube